Ich weiss nicht, ob und welche Cookies Wordpress nutzt. Aber bevor irgendein Abmahner Erbsen zählt:Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Der Norton Verstärker « DK5DC/AA6HM

Gallery

019-2005-yellowstone.jpg 031-2005-mt-rushmore.jpg

Der Norton Verstärker


Erste Tests des gerade gebauten Norton Verstärkers für aktive Loops der DL-QRP-AG.
Da bei mir keine Möglichkeit einer Fernspeisung besteht, jedoch 13,5V im Garten liegen, mit 9V Einkopplung über einen 7809 :-).
screenshot.13
Wie man schön sehen kann, wird ein -107dBm (S0) Signal um gute 15 – 17 dB verstärkt. Diese Verstärkung liefert das Kästchen von ca 1Mhz – 30 Mhz mit +- 1 dB. Etwas  weniger als angegeben, jedoch für Empfangszwecke mit einer geschirmten Loop völlig ausreichend.
Als nächstes werde ich mal die Empfangsleistung an einer Koaxschleife, deren Schirm an Masse liegt und die daher fast ausschliesslich auf das H-Feld reagiert, testen. Generell ist der Verstärker für alle Artescreenshot.14n kurzer Antennen geeignet. Das heisst, wenn die lokalen Störungen durch die übliche Haushalts Dreckschleudern nicht übermässig stark sind, sollte der Verstärker auch mit Teleskopantennen funktionieren. Auch eine Beverage dürfte sich an dem Kästchen gut machen. Dabei muss sie noch nicht mal mehrere hundert Meter lang sein. 25m auf dem Boden ausgelegt – ohne Schluckwiderstand – dürften schon brauchbare Ergebnisse liefern. Man verzichet zwar auf die ausgeprägte Richtwirkung, aber man kann nicht alles haben

Comments are closed.