Ich weiss nicht, ob und welche Cookies Wordpress nutzt. Aber bevor irgendein Abmahner Erbsen zählt: Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der eventuellen Patzierung von Cookies zu Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weiterhin erlaubt diese Seite keinerlei Nutzerinteraktion mehr und wird nur als Plattform für persönliche Kommentare genutzt. Damit werden natürlich auch keinerlei persönliche Daten gespeichert und verarbeitet. Diese Einstellungen gelten solange, bis die neue DSGVO derart wasserdicht gemacht wurde, dass private, nicht zu kommerziellen Zwecken eingesetzte Webseiten nicht mehr befürchten müssen, von gierigen Juristen wegen Kleinigkeiten abgemahnt zu werden.

Schließen

WP Update und alles im A….. « DK5DC/AA6HM

Menu

open all | close all

Gallery

016-2005-yellowstone.jpg 070-2005-grand-canyon.jpg

WP Update und alles im A…..

Das passt auch in die unter dem Net3.5 Artikel besprochenen Kategorie: Auch WordPress maulte schon lange, dass eine wesentlich neuere Version verfügbar ist und ich doch gefälligst aktualisieren sollte. Gesagt, getan und plötzlich wollte mein geliebtes nextgen plugin (natürlich auch aktualisiert) keine Bilder mehr akzeptieren. Nach langem Suchen und Konsultation der diversen Foren stellt sich heraus, dass es Speicherprobleme sind. Mein Webspace hat ein Speichelimit von 40 Mbyte, wovon selbst das einfachste Theme plus WP etwa 12 MByte belegt. Ohne Widgets und plugins (also minimal verbrauchter Speicher) ist es nun nur noch möglich, Bilder mit maximal 800×532 Pixel hochzuladen (Kleinbild Format, 800×600 mag auch noch gehen). Alle Auflösungen darüber führen beim Erstellen der Thumbnails zu einem ‚xmlhttprequest‘ error. Das sowas einen Speicherfehler indiziert, musste erstmal langwierig analysiert werden.

Fazit: So etwas ist nicht wirklich professionell und frustrierend. Und jedesmal die ganze WP Installation zurückfahren, wenn man mal an den Bildergalerien arbeiten muss ist auch nicht der Brüller.

Comments are closed.